Bäckerei Konditorei Krützkamp seit 1938

Produktionsfotos

Im Jahr 1938 eröffneten Heinrich und Aenne Krützkamp die Bäckerei Konditorei Krützkamp in der Oldenburger Str. 150 in Delmenhorst. Für Bäckermeister Heinrich Krützkamp war das Geschäft mit Brot, Brötchen und Kuchen nichts Neues, er erlernte das Handwerk im elterlichen Betrieb in Osnabrück.

Zeitgleich zur Eröffnung kam der spätere Nachfolger Johannes Krützkamp zur Welt. Mit einer kleinen Unterbrechung im 2. Weltkrieg schafften es die Eheleute Krützkamp nach 1945 den Betrieb wieder aufzubauen. In der Nachkriegszeit war es sehr schwer die notwendigen Mittel für das Sortiment zu beschaffen, aber dadurch ließen sich die Krützkamps nicht abhalten, die Backqualität damals schon auf ein gutes Niveau zu bringen.1973 übernahmen Johannes und Ursel Krützkamp den Betrieb. Hier wurden einige richtungsweisende Änderungen vorgenommen. Das Sortiment wurde erheblich erweitert und die Krützkamps eröffneten als Erste in Delmenhorst eine Filiale in der Fußgängerzone. Auch der Firmenname wurde erweitert.

img_q_9972.jpg
img_q_9976.jpg
img_q_9984.jpg

Man nannte sich ab sofort: Krützkamp Der City-Bäcker. 1995 übernahm Tochter Antje Krützkamp-Kubainsky und ihr Ehemann Volker Kubainsky den elterlichen Betrieb. Das Filialnetz wurde weiter ausgebaut. Richtungsweisend war für die Bäckerei Krützkamp 1998 die Übernahme der Stadtbäckerei Thase. Dadurch erweiterte sich der Betrieb um weitere Filialen. Durch Veränderungen im Einkaufsverhalten bei der Kundschaft gab es auch immer wieder Veränderungen bei den Filialstandorten. So betreibt heute die Familie Krützkamp-Kubainsky 5 Cafes, und 6 Filialen im Umland. Die Bäckerei Krützkamp firmiert heute als „Mein Bäcker“ Krützkamp. Es werden ca. 100 Mitarbeiter beschäftigt. Davon werden ca. 6 junge Leute in den Ausbildungsberufen Bäcker, Konditor und Bäckereifachverkäuferin ausgebildet.

  • © 2011 Copyright Bäckerei Krützkamp. Alle Rechte vorbehalten.